Schloss und Gärten von Schönbrunn

Kapitel 1.0

Welterbe „Schloss und Gärten von Schönbrunn“

Im Dezember 1996, auf der 20. Sitzung des Welterbekomitees in Merida, Mexiko, wurde Schönbrunn in die Welterbeliste aufgenommen. Zum Welterbe gehört das Schloss mit den Nebengebäuden wie dem Kaiserstöckel, dem Apothekertrakt, dem Fürstenstöckl oder dem Gebäude für den „Fuhrpark“ der Habsburger, die so genannte Wagenburg, weiters der umliegende Park als gärtnerisches Kunstwerk mit seinen Alleen, Steinfiguren und Brunnen, in dem Gloriette, Orangerie, Palmenhaus, Wüstenhaus, Botanischer Garten und nicht zuletzt der älteste bestehende Tiergarten der Welt angelegt sind. Das Areal umfasst insgesamt 185 Hektar.

Rundbassin
Rundbassin